Zurück

Gemeindehaus Oespel-Kley- Außenperspektive

Zusammenspiel von Innenraum, Außenraum und Kirchraum

Auf einem Sockel ruhend und vom Straßenniveau abgelöst zeigt sich das Kirchengebäude zum öffentlichen Raum. Die Kirche soll zukünftig auch als Gemeinde- und Versammlungssaal genutzt werden, das Raumprogramm des Neubaus konnte somit entsprechend reduziert werden. Bestehendes und Neues sind zu einem qualitätvollem Ganzen zu fügen, dass den besonderen Ort und das besondere Nutzungsprofil respektiert.
Die bauliche Ausformulierung der neuen Nutzungen leitet sich daher einerseits aus dem unmittelbaren städtischen Umfeld ab, dass durch freistehende und zur Strasse giebelständig angeordnete Gebäude geprägt wird. Andererseits sollen der Neubau und die von uns gewählte Nahtstelle zur Kirche die Idee der gemeinsamen Nutzung von alt und neu stärken und neue Qualitäten im Innen- und Außenraum anbieten.
Die Anordnung der Gemeinderäume parallel zur Kirche folgt diesem Ansatz. Der Neubau orientiert sich hierbei in seinen Abmessungen an den bestehenden Kirchenpfleilern und respektiert die Dominanz des Kirchenbaus. Die Kirche bleibt  als eigenständiger Baukörper von Strasse und Kirchvorplatz aus erlebbar.
Die Verbindung der neuen Gemeinderäume zur Kirche wurde so angeordnet, dass das giebelständige Profil der Gebäude geschärft wird. Vor dem neuen Foyer wird ein Gemeindehof angeboten, der Raum für Begegnungen, Gespräche und Feste bietet und von Kirche und Neubau gefasst wird.

Gemeindehaus Oespel-Kley_LP
Gemeindehaus Oespel-Kley_GR

WETTBEWERB
Gemeindehaus Oespel-Kley

ORT:  Dortmund
AUFGABE:  Neubau von Gemeinderäumen an der Kirche
 in Oespel-Kley
AUSLOBER:  Ev. Elias-Kirchengemeinde Dortmund
TYPOLOGIE:  Kultur
JAHR:  2014
ERGEBNIS:  1.Preis

 

Gemeindehaus Oespel-Kley- Innenperspektive

Zurück